Fragen und Antworten

Ist die CAS-Ausbildung der Sirea in Partnerschaft mit den Hochschulen anerkannt?

Die Weiterbildungsabschlüsse CAS/DAS/MAS sind aus der Bolognareform hervorgegangen und damit anerkannte Abschlüsse. Die durchgehende Anwendung dieser Abschlüsse durch alle Hochschulen stärkt ihre Akzeptanz auf dem Markt. Die ständig zunehmende Verbreitung und die damit steigende Bekanntheit tun das Übrige. CAS Immobilienbewerter FH haben ihre berufliche Qualifikation mit Effort weiterentwickelt und damit nachweislich bessere Chancen auf dem Stellenmarkt und in der Akquisition. Mit einem CAS erworbene Credits (ECTS Punkte) können im Prinzip beliebig von einer Hochschule an die andere transferiert werden. In der Praxis bestehen bezüglich Transfer jedoch noch Hürden. Wenn Sie einen Studiengang über mehrere Hochschulen planen, sollten Sie sich über die Anerkennung im Voraus informieren. In Bezug auf den CAS in Immobilienbewertung anerkennen unsere Partner die Credits anderer Schulen. Der CAS in Immobilienbewertung, wie ihn Sirea mit ihren Partnern anbietet, ist die einzige spezialisierte Bewerter-Weiterbildung auf Hochschulstufe in der Schweiz.

Erhalte ich einen Abschluss und/oder einen Titel wenn ich einen CAS erfolgreich abschliesse?

Sie erhalten den Abschluss "Certificate of Advanced Studies in Real Estate Valuation + Name der Hochschule“, zum Beispiel „CAS in Real Estate Valuation HSLU“, in Deutsch "CAS Immobilienbewertung HSLU". Damit bestätigt Ihnen die Fachhochschule, dass Sie den CAS erfolgreich abgeschlossen haben. Ein eidgenössisch geschützter Titel ist ein CAS nicht. Wenn Sie sich nach dem Abschluss als „Immobilienbewerter/in CAS FH“ bezeichnen, verletzen Sie damit keine Gesetze. Jedoch wäre es eine Titelanmassung, sich als Dipl. Immobilienbewerter zu bezeichnen.

Worin unterscheidet sich die Ausbildung zum Immobilienbewerter von derjenigen zum Immobilientreuhänder?

Bewerter und Treuhänder sind zwei verschiedene Berufsbilder. Kurz gesagt: Bewerter sind Spezialisten, Treuhänder eher Generalisten im Umgang mit Immobilien. Bewerter sind manchmal auch Treuhänder. Sehr oft handelt es sich auch um Architekten, Ingenieure, Juristen und Ökonomen, die sich auf Bewertung spezialisieren. Die Weiterbildung in Immobilienbewertung, wie sie SIREA anbietet, eignet sich auch für Besteller von Bewertungen, nämlich solche Personen, die Bewertungen lesen, kritisch hinterfragen und in ein betriebswirtschaftliches Gesamtbild einer Unternehmung oder in ein Immobilienportfolio einfügen müssen. Wenn wir Immobilienbewerter als Spezialisten bezeichnen, meinen wir damit keineswegs eine enge Sichtweise. Immobilienbewerter müssen eine ausserordentliche Vielfalt an Einflüssen auf Immobilienwerte beurteilen können, z.B. die Wirtschaftsentwicklung, insbesondere Nachfrage und Angebot, das öffentliche Baurecht, das Mietrecht, Dienstbarkeiten, Gebäudezustand, Betriebs- und Unterhaltskosten etc. Das macht die Tätigkeit zugleich anspruchsvoll und spannend.

Warum kosten drei Module gleich viel wie der gesamte CAS?

Im CAS ist die Querschnittarbeit auch noch dabei. Und nicht zu vergessen: der Titel „CAS Immobilienbewerter FH“. Wer den CAS an einem Stück absolviert, bekommt mehr Leistung zum selben Preis.

Muss ich etwas von Immobilienbewertung verstehen, wenn ich an den Kursen des Sirea teilnehmen will?

Grundsätzlich nicht. Quereinsteiger sind aus Sirea-Sicht eine wertvolle Bereicherung des Unterrichts. Allerdings sollten alle Studentinnen und Studenten bei Studienbeginn eine klare Vorstellung ihrer Ziele haben. Bei Quereinsteigern kann dieser Prozess im Vorfeld manchmal etwas länger dauern. Und viel Engagement mitbringen. Das ist man auch seinen Mitstudenten schuldig. Für den CAS gelten zudem die Aufnahmebedingungen der Fachhochschulen. Erkundigen Sie sich persönlich, ob Sie die Bedingungen erfüllen. Ihre Fachhochschule oder die Geschäftsstelle der Sirea gibt Ihnen gerne Auskunft.

SIV, SVIT, SEK-SVIT, SIREA, CUREM, REALIS. Wie soll ich mich da zurechtfinden?

Der Weiterbildungsmarkt ist gross und nicht sehr übersichtlich. Darum hilft nur eins: sich selbst informieren. Übers Web, an Informationsveranstaltungen, in Gesprächen mit Anbietern und am allerwichtigsten: reden Sie mit Personen, die eine Weiterbildung besucht haben. Geben Sie sich Zeit bei der Suche nach der Weiterbildung, die zu Ihnen passt. Wir möchten dafür sorgen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Kurse richtig gewählt haben und zufrieden sind. Darum beraten wir Sie gerne.

Login